ueber-uns-two

Über uns

WER WIR SIND

Peppermint VenturePartners (PVP) investiert als privater Venture Capital Investor mit Sitz in Berlin in junge Unternehmen aus dem Gesundheitswesen.
PVP wurde 2008 von Ingeborg Neumann, Dr. Joachim Rautter und Dr. Klaus Stöckemann gegründet. Als Experten auf ihren Gebieten vereinen sie und ihr Team mehr als 40 Jahre Erfahrung in den Bereichen Venture Capital, Medizintechnik, Biotechnologie, Pharma und Gesundheitswesen.

i_

WEN WIR FINANZIEREN

In unserem Fokus stehen Firmen aus den Bereichen der Medizintechnik, Diagnostik und Digital-Health sowie Plattformtechnologien in der Biomedizin, die durch innovative Ideen herausstechen.
Sie sollten patentgeschützte Technologien und Produkte entwickeln oder neue Geschäftsmodelle im Gesundheitswesen anbieten. Bislang ungelöste medizinische Probleme zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen bei gleichzeitiger Kosteneinsparung sollten im Visier der Jungunternehmer stehen, um für ein Investment durch PVP in Frage zu kommen.

WAS WIR ANBIETEN

Als engagierter Partner begleitet PVP alle wichtigen Schritte eines Unternehmens, von dessen Gründung bis hin zum strategischen Exit.
So unterstützt PVP beispielsweise die Gründer auch dabei, für die Umsetzung ihrer Idee das passende Management-Team aufzustellen.

UNSER AKTUELLER FONDS

Ende 2010 initiierte PVP in Zusammenarbeit mit der Stiftung Charité den Peppermint Charité Biomedical Fund (CBF 1).
Im Rahmen einer Partnerschaft mit der Charité -Universitätsmedizin Berlin verfügt PVP über ein einzigartiges Netzwerk medizinischer Expertise einer der größten und bedeutendsten Universitätskliniken in Europa und deren internationaler Partner.

WIR KOOPERIEREN MIT

Neben dem Management des CBF übernahm PVP 2011 im Auftrag der Helmholtz-Gemeinschaft die Verantwortung für das externe Management des neu aufgelegten Helmholtz Validierungsfonds (HVF).
Im Rahmen dieser Zusammenarbeit verfügt PVP über einen sehr guten Zugang zur größten Forschungsgemeinschaft in Deutschland.

UNSER PORTFOLIO

Seit Anfang 2011 hat sich der CBF an insgesamt sieben Unternehmen beteiligt und mit fünf Unternehmen ein vielversprechendes Portfolio im Bereich Medizintechnik und Digital Health aufgebaut.
Bis Ende 2016 sind bis zu vier weitere Investments geplant.

team

Team

Unser Team hat langjährige Erfahrungen und fachliche Kompetenz im Aufbau von jungen Technologieunternehmen gesammelt.

Die Kombination aus komplementären Fähigkeiten und disziplinübergreifendem technischem Fachwissen mit einem umfassenden nationalen und internationalen Netzwerk im Gesundheitswesen ermöglicht es den PVP-Mitarbeitern, alle wichtigen Entwicklungsstadien eines Unternehmens von der Gründung bis zu einem strategischen Exit zu begleiten. Seit dem Jahr 2000 arbeiten Mitglieder des PVP Teams an verschiedenen Transaktionen zusammen und haben in mehr als 26 Firmen aus dem Gesundheitswesen investiert.


 

Ingeborg Neumann

Ingeborg Neumann

MANAGING PARTNER VITA
Dr. Joachim Rautter

Dr. Joachim Rautter

Managing Partner VITA
Dr. Klaus Stöckemann

Dr. Klaus Stöckemann

Managing Partner VITA
Dr. Magnus Holm

Dr. Magnus Holm

Venture Partner VITA
Dr. Markus Müschenich

Dr. Markus Müschenich

Venture Partner VITA
Simone Schöpp

Simone Schöpp

Controlling VITA
Henriette Braun

Henriette Braun

EXECUTIVE ASSISTANT VITA
Ingeborg Neumann

Ingeborg Neumann

MANAGING PARTNER

Ingeborg Neumann ist Mitgründerin und Geschäftsführerin der Peppermint VenturePartners GmbH und Managing Partner des Peppermint Charité Biomedical Fund.

1997 gründete sie die Peppermint Holding GmbH – eine mittelständische Industriegruppe mit Sitz in Berlin. Die Peppermint Gruppe entwickelt und produziert hochwertige, innovative Textilien für die Bereiche Fashion, Heimtextilien und Technische Textilien und erwirtschaftet mit mehr als 750 Mitarbeitern einen weltweiten Jahresumsatz von circa 90 Mio. Euro.

Darüber hinaus legte Ingeborg Neumann im Jahr 2000 den ersten Peppermint Venture Capital Fund auf und war neben einem substantiellen Investment ebenfalls am Fondsmanagement beteiligt.

Ingeborg Neumann nimmt zudem mehrere Aufsichtsrats- und Beiratsmandate wahr, u. a. im
Gesamtverband textil+mode (Präsidentin), im Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (Vizepräsidentin und Schatzmeisterin), in den Berliner Wasserbetrieben (Mitglied des Aufsichtsrats), in der Fuchs Petrolub SE (Mitglied des Aufsichtsrats), im Verein der Freunde der Nationalgalerie, Berlin (Mitglied des Vorstands).

Ingeborg Neumann studierte Betriebswirtschaftslehre in Münster und München. Sie hat einen Abschluss als Diplom-Kauffrau.

Dr. Joachim Rautter

Dr. Joachim Rautter

Managing Partner

„Wir fordern unsere Unternehmen, aber sind im Umgang mit ihnen immer fair.“

Joachim Rautter ist Mitgründer und Geschäftsführer der Peppermint VenturePartners und Managing Partner des Peppermint Charité Biomedical Fund.

Vor dem Start von Peppermint Venture Partners war er Investment Director bei der Peppermint Holding GmbH. Hier war er für die Investment-Aktivitäten der Peppermint Industriegruppe und die strategische Ausrichtung des ersten Venture Capital Fonds im Jahre 2000 zuständig. Er besitzt über 15 Jahre Erfahrung in der Venture Capital Industrie und war Aufsichtsratsvorsitzender der Scienion AG sowie Beiratsvorsitzender der JADO Technologies GmbH und der Innolume GmbH. Aktuell ist er Beiratsvorsitzender der CEVEC Pharmaceuticals GmbH sowie im Beirat von CAP-CMV GmbH, CryoTherapeutics GmbH und Labfolder GmbH.

Vor seinem Eintritt bei Peppermint begleitete er innovative start-ups im Bereich Gründungsfinanzierung und Etablierung der Unternehmen. Darüber hinaus war er in wichtiger Funktion an der Konzeption und Implementierung von regionalen Innovationsstrategien beteiligt, wie z.B. am BioTOP Berlin-Brandenburg und am Innovationskonzept des Landes Brandenburg.

Joachim Rautter ist Diplom-Physiker und schrieb seine Doktorarbeit am Max-Volmer-Institut für Biophysikalische Chemie an der Technischen Universität Berlin.

Dr. Klaus Stöckemann

Dr. Klaus Stöckemann

Managing Partner

„Für die Finanzierung innovativer Ideen muss man mutig genug sein den ersten Schritt auch alleine zu gehen und gegen den Strom zu schwimmen.“

Klaus Stöckemann ist Mitgründer und Geschäftsführer der Peppermint VenturePartners und Managing Partner des Peppermint Charité Biomedical Fonds.

Vor dem Start von Peppermint Venture Partners war er Partner im internationalen Healthcare Venture Team von 3i plc. Im Rahmen seiner Tätigkeit bei 3i war er für mehr als 12 Investments verantwortlich. Seine Erfolgsbilanz bei 3i beinhaltete sowohl Börsengänge von Unternehmen wie Epigenomics, Jerini und Santhera als auch den Verkauf von Evotec Neuroscience, Amaxa und Elbion.

Vor seiner Tätigkeit bei 3i hatte Stöckemann führende Positionen in der Forschung sowie im Business Development bei großen Pharmaunternehmen wie der Schering AG und ASTA Medica (eine Degussa Hüls & Konzerngesellschaft) inne.

Klaus Stöckemann war Beiratsmitglied von Combinature, Epigenomics, Jerini, Amaxa, Immatics sowie IntelliDx und Zonare in den USA. Aktuell ist er Beiratsvorsitzender der Humedics GmbH, der Emperra GmbH, von Caterna Vision GmbH sowie im Beirat der IOP GmbH.

Stöckemanns mehr als 13-jährige Tätigkeit in der Venture Capital Branche machen ihn zu einem erfahrenen Risikokapitalgeber.

Er hat einen Doktor in Biologie und Pharmakologie von der Universität Mainz sowie einen MBA der WHU-Otto Beisheim School of Management/Kellogg Northwestern University in den USA.

Dr. Magnus Holm

Dr. Magnus Holm

Venture Partner

Magnus Holm verstärkt seit September 2012 das Investment Team von Peppermint als Venture Partner.

Holm verfügt über langjährige operative Erfahrung in unterschiedlichen Führungspositionen in der Medizintechnikindustrie. Seine Tätigkeiten umfassten neben der Entwicklung und klinischen Zulassung von Medizinprodukten auch die internationale Geschäftsentwicklung sowie den Vertrieb und das Marketing.

Als General Manager für Unternehmen wie Biosense Webster, EMEA oder Stereotaxis Inc. (USA) hat Holm entscheidend an der Einführung neuer, innovativer Produkte und Technologien mitgewirkt, die im Bereich der Kardiologie und Elektrophysiologie schnell Eingang in die klinische Routine gefunden haben (3-D elektroanatomische Kartierung der Herzkammern, Drug Eluting Stents und Robotersteuerungen von interventionellen therapeutischen Herzkathetern).

Magus Holm hält einen Master of Science in biomedizinischer Technik und einen Doktor in Medizintechnik (PhD) der Universität von Lund (Schweden).

Dr. Markus Müschenich

Dr. Markus Müschenich

Venture Partner

Markus Müschenich ist Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie Gesundheitswissenschaftler (MPH). Seit 2014 ist er Venture Partner von PVP und unterstützt das PVP-Team als Experte für Digital Health bei der Evaluierung und Begleitung junger Unternehmen.

Er war bis 2012 Mitglied des Vorstands der Sana Kliniken AG in Ismaning und zuvor medizinischer Vorstand der Paul-Gerhardt-Diakonie in Berlin. Seit 2012 ist er Vorstandsmitglied des Bundesverbands Internetmedizin. Als Gründer des Think Tanks ConceptHealth gilt sein besonderes Interesse der strategischen Frühaufklärung für die Medizin der Zukunft.

Müschenich ist darüber hinaus Managing Partner und Co-Founder von FLYING HEALTH – die Startup Manufaktur. FLYING HEALTH unterstützt Startups im Gesundheitswesen mit dem Fokus Internetmedizin bei deren Strategieentwicklung, ihrem Geschäftsaufbau und beim Markteintritt.

Simone Schöpp

Simone Schöpp

Controlling

Simone Schöpp arbeitet seit Januar 2015 im Controlling bei Peppermint VenturePartners. Sie unterstützt unsere Beteiligungen mit Ihren langjährigen Erfahrungen aus dem Controlling und der Gesundheitsbranche.

Vor ihrer Tätigkeit bei Peppermint arbeitete Sie als Senior Financial Analyst im operativen Controlling eines pharmazeutischen Auftragsinstituts zuerst in Berlin und später in den USA.

Simone Schöpp hat ein Diplom in Wirtschaftswissenschaften von der HTW in Berlin. Bereits vor und während ihres BWL-Studiums sammelte sie Erfahrungen in der Forschung und im Finanzbereich bei einem innovativen Biotech-Start-up, weshalb sie auf ein umfassendes Industrieverständnis zurückgreifen kann.

Henriette Braun

Henriette Braun

EXECUTIVE ASSISTANT

Henriette Braun ist seit Dezember 2012 als Assistentin der Geschäftsführung bei Peppermint VenturePartners tätig.

Zuvor arbeitete sie einige Jahre als Geschäftsführungsassistentin in der Logistikbranche und als wissenschaftliche Projektmitarbeiterin in einem Umweltingenieurbüro.

Henriette Braun ist diplomierte Betriebswirtin mit Spezialisierung in den Bereichen Umweltmanagement und Management in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

experten-panel

Experten Panel

Das Investment-Team wird durch etablierte Fachleute aus Wissenschaft und Industrie verstärkt. Diese unterstützen PVP beim internationalen Benchmarking von Investitionsmöglichkeiten und helfen neuen Portfolio-Unternehmen durch strategische Beratung, Beiratsmandate oder beim Management.


Dr. Tom Albert

AXA-Unternehmensentwickler

Bei der AXA Krankenversicherung AG ist Albert seit 2012 verantwortlich für den Ausbau und die Weiterentwicklung des Krankenversicherungsgeschäfts und für die Erschließung neuer Geschäftsfelder. Von 2010 bis 2012 leitete Albert die Abteilung „Aktiver Gesundheitsservice” für chronisch und schwersterkrankte Versicherte und war für die Konzeption und den Aufbau von Versorgungsprogrammen verantwortlich. Bei den Krankenversicherern AXA/DBV-Winterthur hatte er von 2007 bis 2010 die Projektleitung für die Bereiche Integration und Datenmigration inne.

Nach seinem Studium der theoretischen Physik an der Universität Bonn und der anschließenden Promotion in mathematischer Physik arbeitete Albert von 2001 bis 2007 als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group mit einem Schwerpunkt auf dem Versicherungsumfeld.


Prof. Dr. Maurice Buchbinder

Experte für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Buchbinder studierte Medizin an der McGill University in Montreal, Kanada. Im Anschluss daran spezialisierte er sich an der Stanford University auf die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und ebnete den Weg für das neue Gebiet der interventionellen Kardiologie.

Buchbinder war maßgeblich an der Entwicklung vieler Medizinprodukte beteiligt, die heute routinemäßig in der Praxis der interventionellen Medizin zum Einsatz kommen.

Sein Interesse gilt seit vielen Jahren der Verbesserung der Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Bei der perkutanen Behandlung verschiedener Erkrankungen der Herzklappen initiierte Buchbinder innovative Behandlungsmöglichkeiten als Ersatz für den invasiven chirurgischen Eingriff am offenen Herzen.

Buchbinder ist Mitgründer mehrerer erfolgreicher Unternehmen, einschließlich des Portfolio-Unternehmens CryoTherapeutics. Er unterstützt Peppermint Venture Partners mit seiner klinischen Expertise und seinem Know-How im Bereich medizinischer Start-ups.


Prof. Dr. Carl Erb

Experte für Augenheilkunde
Erb studierte Medizin an der Ruhr-Universität Bochum, der Freien Universität Berlin und am Royal Preston Hospital, England.
Von 2005 bis 2011 war er Chefarzt an der Schlosspark-Klinik Berlin, Abteilung Augenheilkunde. Erb ist zudem seit 2006 außerplanmäßiger Professor an der Charité Berlin.
Seit 2002 engagiert er sich in der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, bei der er seit 2010 das Amt des Vizepräsidenten der Sektion Glaukom innehat.
Seit 2011 arbeitet Erb an der Augenklinik am Wittenbergplatz in Berlin als Spezialist für Katarakt- und Glaukom-Chirurgie.

Dr. Wolfgang Götz

Experte für minimalinvasive Technologien
Götz ist Herzchirurg mit mehr als 10 Jahren klinischer Erfahrung. Sein Hauptinteresse gilt der Entwicklung minimalinvasiver Technologien zum Austausch von Herzklappen.

Er ist Gründer und Geschäftsführer der Transcatheter Technologies GmbH in Regensburg, einem Unternehmen, das ein neues System zur Transkatheterimplantation von Aortenklappen entwickelt hat.

Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich

Expertin für Pädiatrie und Endokrinologie

Grüters-Kieslich schloss 1980 ihr Medizinstudium an der Freien Universität Berlin ab und promovierte 1982. Nach Beginn ihrer Ausbildung zur Fachärztin für Kinderheilkunde war sie zwischen 1982 und 1984 im Rahmen eines DFG Forschungsstipendiums im Bereich der Perinatologie an der University of California, Los Angeles, tätig. Es folgten 1998 die Berufung auf die C3-Professur für pädiatrische Endokrinologie an der Medizinischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin und 2004 die Berufung auf die C-4 Professur für pädiatrische Endokrinologie.

Seit 2005 war sie Medizinische Direktorin des Charitézentrums für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin mit Perinatalzentrum und Humangenetik. Grüters-Kieslich forschte schwerpunktmäßig im Bereich der molekularen Pathogenese von Schilddrüsenerkrankungen und der Pathophysiologie kindlicher Fettleibigkeit.

Von 2008 bis Ende 2014 leitete sie die Fakultät der Charité als Dekanin.

Dr. Christine Kreiner

Expertin für Medizinprodukte in der Augenheilkunde

Christine Kreiner studierte pharmazeutische Chemie an der Ludwig‐Maximilians‐Universität in München, arbeitete danach mehrere Jahre als Assistenzprofessorin und später als wissenschaftliche Direktorin eines Pharmaunternehmens. 1985 machte sie sich als Unternehmerin selbstständig und hat seitdem drei Firmen im Bereich des Gesundheitswesens gegründet und geleitet.

Diese Unternehmen waren in der Entwicklung, Produktion sowie dem weltweiten Vertrieb von Arzneien und Medizinprodukten in den Segmenten der Augenheilkunde und der Ästhetik aktiv. Die ersten beiden dieser Unternehmen, Adatomed and AcriTec, führte sie dabei jeweils zu Umsätzen von mehr als € 20 Mio. und veräußerte sie erfolgreich an Chiron (Adatomed) und Carl Zeiss (AcriTec).

Im Jahr 2007 gründete sie die S&V Technologies in Hennigsdorf und die BSC Medical Devices in München, um neue Biomaterialien für die Anwendung in der Ästhetik und Ophthalmologie zu entwickeln. Kreiner ist Mitglied mehrerer internationaler medizinischer Gesellschaften und als wissenschaftliche Beraterin für verschiedene Gesellschaften und das Land Brandenburg tätig. Kreiner hat zudem zahlreiche Patente erfunden.

Dr. Fred Schaebsdau

Experte für Diagnostik

Schaebsdau studierte Medizin an der Universität Gießen und verbrachte im Zuge der fachärztlichen Ausbildung längere Aufenthalte in den urologischen Abteilungen der University of Chicago, der Medizinischen Hochschule Hannover und der Universität Freiburg. Er ist als Arzt in den USA und Deutschland zugelassen. Während seiner Zeit an der Medizinischen Hochschule Hannover führte er von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Forschungsarbeiten im Labor durch und promovierte. Im Jahr 1993 erhielt Schaebsdau seinen MBA von The Wharton School of the University of Pennsylvania.

Seine berufliche Laufbahn begann er bei Eli Lilly Medical Devices Division (später Guidant) Cardiac Rhythm Management als Head of Sales & Marketing Deutschland. Danach arbeitete er als Manager bei The Mac Group (später Gemini Consulting), einer Strategieberatung in München. Anschließend wechselte Schaebsdau zu Booz Allen Hamilton und leitete globale Strategieprojekte in der Pharma-, Medizintechnik- und Healthcare-Industrie.

Für eine Gruppe von Investoren gründete er die BioScience Ventures Group, eine Venture Capital Gesellschaft mit Fokus auf “early stage” Investitionen in der deutschen Biotechnologie-Industrie und wurde deren Geschäftsführer. Im Jahr 2004 ging Schaebsdau zu Abbott Diagnostics, wo er Leitungsfunktionen mit wachsender Verantwortung sowohl in der EMEA-Region und später der globalen Organisation von Abbott Diabetes Care innehatte. Von 2009 bis August 2015 war Schaebsdau Head of Global Strategy and Business Development von Roche Diabetes Care.

Mark Wächter

Experte für Mobile Marketing

Mark Wächter ist Diplom-Ökonom mit langjähriger Marketing-Kommunikations-Expertise in den Bereichen Consumer Goods, Internet und Mobilfunk. Im Mai 2005 gründete er die weltweit agierende Management-Beratung MWC.mobi mit einer Spezialisierung auf das innovative Segment der Mobile Strategy Entwicklung und betreute in den letzten Jahren Klienten in über 30 Ländern auf allen Kontinenten.

Mark Wächter ist Vorsitzender der Fokusgruppe Mobile im BVDW, Co-Founder von MobileMonday, Mitglied im Board of Directors der Mobile Marketing Association und Vorsitzender des Fachbeirats des Masterstudiengangs Mobile Marketing an der Leipzig School of Media. Er ist ein Mobile Aficionado der ersten Stunde und ein weithin anerkannter Branchenexperte aka Mr. Mobile. Als weltweiter Evangelist für das Medium Mobile ist Mark Wächter ein oft berufener Beirat in vielen Mobile Initiativen.

Im Dezember 2015 erschien sein Grundlagenwerk MOBILE STRATEGY bei Springer Gabler. Dieses diente als Basis-Kompendium in der charismha-Studie zu Gesundheits-Apps. Connected Health ist ein wesentliches Expertisefeld von Mark Wächter. Seit einigen Jahren organisiert er den MEDICA App Competition, den weltweit größten Wettbewerb rund um Medical Mobile Solutions. Im Mai 2016 co-initiierte er die globale Digital Health Denkfabrik FTR4H.

pvp-beirat

Beirat

Der PVP Beirat unterstützt das Team als Diskussionspartner bei Fragen zur strategischen Entwicklung des Portfolios. Er besteht aus erfahrenen Managern im Gesundheitswesen, klinischen Experten und erfolgreichen Unternehmern.


Prof. Dr. Detlev Ganten
Johannes Schneider Littfeld
Dr. Bernd Wegener
portfolio

Portfolio

Caterna Vision GmbH
CEVEC Pharmaceuticals GmbH
CryoTherapeutics GmbH
EMPERRA GmbH E-Health Technologies
Humedics GmbH
Implandata Ophthalmic Products GmbH
labfolder GmbH
fonds

Der Peppermint Charité Biomedical Fund (CBF)

Der Peppermint Charité Biomedical Fund (CBF-1) ist ein unabhängiger Venture Capital Fonds, der im November 2010 seine Tätigkeit aufnahm.

Im Rahmen der Kooperation mit der Charité-Universitätsmedizin Berlin hat der CBF einen privilegierten Zugang zum Netzwerk der Charité und den internationalen Partnern des Universitätsklinikums. Diese Zusammenarbeit wird darüber hinaus für die Evaluierung aller Investment-Möglichkeiten genutzt. In Verbindung mit dem etablierten Netzwerk von PVP, das zahlreiche weitere exzellente medizinische Forschungseinrichtungen, Venture Capital-Firmen sowie Unternehmen umfasst, können hochkarätige Investitionsmöglichkeiten identifiziert werden.

Der CBF investiert in Start-ups und junge Unternehmen im Gesundheitssektor. Diese Unternehmen sollen bereits einen ersten „Proof of Concept“ für ihre Technologie, ihr Produkt oder für ihr Geschäftsmodell aufzeigen können. Investiert wird vor allem in Start-ups aus dem Bereich Medizintechnik sowie Digital Health, die ungelöste medizinische Probleme und Märkte mit hohem Wachstumspotenzial adressieren. Wahlweise kann auch in attraktive Pharmaprojekte investiert werden, etwa in Plattformtechnologien im Bereich Pharma oder in die Nutzung bereits zugelassener Medikamente in anderen Indikationen.