ueber-uns-two

Über uns

WER WIR SIND

Peppermint VenturePartners (PVP) investiert als privater Venture Capital Investor mit Sitz in Berlin in junge Unternehmen aus dem Gesundheitswesen.
PVP wurde 2008 von Ingeborg Neumann, Dr. Joachim Rautter und Dr. Klaus Stöckemann gegründet. Als Experten auf ihren Gebieten vereinen sie und ihr Team mehr als 40 Jahre Erfahrung in den Bereichen Venture Capital, Medizintechnik, Biotechnologie, Pharma und Gesundheitswesen.

i_

WEN WIR FINANZIEREN

In unserem Fokus stehen Firmen aus den Bereichen der Medizintechnik, Diagnostik und Digital-Health sowie Plattformtechnologien in der Biomedizin, die durch innovative Ideen herausstechen.
Sie sollten patentgeschützte Technologien und Produkte entwickeln oder neue Geschäftsmodelle im Gesundheitswesen anbieten. Bislang ungelöste medizinische Probleme zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen bei gleichzeitiger Kosteneinsparung sollten im Visier der Jungunternehmer stehen, um für ein Investment durch PVP in Frage zu kommen.

WAS WIR ANBIETEN

Als engagierter Partner begleitet PVP alle wichtigen Schritte eines Unternehmens, von dessen Gründung bis hin zum strategischen Exit.
So unterstützt PVP beispielsweise die Gründer auch dabei, für die Umsetzung ihrer Idee das passende Management-Team aufzustellen.

UNSER AKTUELLER FONDS

Ende 2010 initiierte PVP in Zusammenarbeit mit der Stiftung Charité den Peppermint Charité Biomedical Fund (CBF 1).
Im Rahmen einer Partnerschaft mit der Charité -Universitätsmedizin Berlin verfügt PVP über ein einzigartiges Netzwerk medizinischer Expertise einer der größten und bedeutendsten Universitätskliniken in Europa und deren internationaler Partner.

WIR KOOPERIEREN MIT

Neben dem Management des CBF übernahm PVP 2011 im Auftrag der Helmholtz-Gemeinschaft die Verantwortung für das externe Management des neu aufgelegten Helmholtz Validierungsfonds (HVF).
Im Rahmen dieser Zusammenarbeit verfügt PVP über einen sehr guten Zugang zur größten Forschungsgemeinschaft in Deutschland.

UNSER PORTFOLIO

Seit Anfang 2011 hat sich der CBF an insgesamt sieben Unternehmen beteiligt und mit fünf Unternehmen ein vielversprechendes Portfolio im Bereich Medizintechnik und Digital Health aufgebaut.
Bis Ende 2016 sind bis zu vier weitere Investments geplant.
team

Team

Unser Team hat langjährige Erfahrungen und fachliche Kompetenz im Aufbau von jungen Technologieunternehmen gesammelt.

Die Kombination aus komplementären Fähigkeiten und disziplinübergreifendem technischem Fachwissen mit einem umfassenden nationalen und internationalen Netzwerk im Gesundheitswesen ermöglicht es den PVP-Mitarbeitern, alle wichtigen Entwicklungsstadien eines Unternehmens von der Gründung bis zu einem strategischen Exit zu begleiten. Seit dem Jahr 2000 arbeiten Mitglieder des PVP Teams an verschiedenen Transaktionen zusammen und haben in mehr als 26 Firmen aus dem Gesundheitswesen investiert.


 

Ingeborg Neumann

Ingeborg Neumann

MANAGING PARTNER View Details
Dr. Joachim Rautter

Dr. Joachim Rautter

Managing Partner View Details
Dr. Klaus Stöckemann

Dr. Klaus Stöckemann

Managing Partner View Details
Dr. Magnus Holm

Dr. Magnus Holm

Venture Partner View Details
Dr. Markus Müschenich

Dr. Markus Müschenich

Venture Partner View Details
Simone Schöpp

Simone Schöpp

Controlling View Details
Henriette Braun

Henriette Braun

EXECUTIVE ASSISTANT View Details
Dr. Lea Bogner

Dr. Lea Bogner

Projektmanagerin View Details
Ingeborg Neumann

Ingeborg Neumann

MANAGING PARTNER

Ingeborg Neumann ist Mitgründerin und Geschäftsführerin der Peppermint VenturePartners GmbH und Managing Partner des Peppermint Charité Biomedical Fund.

1997 gründete sie die Peppermint Holding GmbH – eine mittelständische Industriegruppe mit Sitz in Berlin. Die Peppermint Gruppe entwickelt und produziert hochwertige, innovative Textilien für die Bereiche Fashion, Heimtextilien und Technische Textilien und erwirtschaftet mit mehr als 750 Mitarbeitern einen weltweiten Jahresumsatz von circa 90 Mio. Euro.

Darüber hinaus legte Ingeborg Neumann im Jahr 2000 den ersten Peppermint Venture Capital Fund auf und war neben einem substantiellen Investment ebenfalls am Fondsmanagement beteiligt.

Ingeborg Neumann nimmt zudem mehrere Aufsichtsrats- und Beiratsmandate wahr, u. a. im
Gesamtverband textil+mode (Präsidentin), im Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (Vizepräsidentin und Schatzmeisterin), in den Berliner Wasserbetrieben (Mitglied des Aufsichtsrats), in der Fuchs Petrolub SE (Mitglied des Aufsichtsrats), im Verein der Freunde der Nationalgalerie, Berlin (Mitglied des Vorstands).

Ingeborg Neumann studierte Betriebswirtschaftslehre in Münster und München. Sie hat einen Abschluss als Diplom-Kauffrau.

Dr. Joachim Rautter

Dr. Joachim Rautter

Managing Partner

„Wir fordern unsere Unternehmen, aber sind im Umgang mit ihnen immer fair.“

Joachim Rautter ist Mitgründer und Geschäftsführer der Peppermint VenturePartners und Managing Partner des Peppermint Charité Biomedical Fund.

Vor dem Start von Peppermint Venture Partners war er Investment Director bei der Peppermint Holding GmbH. Hier war er für die Investment-Aktivitäten der Peppermint Industriegruppe und die strategische Ausrichtung des ersten Venture Capital Fonds im Jahre 2000 zuständig. Er besitzt über 15 Jahre Erfahrung in der Venture Capital Industrie und war Aufsichtsratsvorsitzender der Scienion AG sowie Beiratsvorsitzender der JADO Technologies GmbH und der Innolume GmbH. Aktuell ist er Beiratsvorsitzender der CEVEC Pharmaceuticals GmbH sowie im Beirat von CAP-CMV GmbH, CryoTherapeutics GmbH und Labfolder GmbH.

Vor seinem Eintritt bei Peppermint begleitete er innovative start-ups im Bereich Gründungsfinanzierung und Etablierung der Unternehmen. Darüber hinaus war er in wichtiger Funktion an der Konzeption und Implementierung von regionalen Innovationsstrategien beteiligt, wie z.B. am BioTOP Berlin-Brandenburg und am Innovationskonzept des Landes Brandenburg.

Joachim Rautter ist Diplom-Physiker und schrieb seine Doktorarbeit am Max-Volmer-Institut für Biophysikalische Chemie an der Technischen Universität Berlin.

Dr. Klaus Stöckemann

Dr. Klaus Stöckemann

Managing Partner

„Für die Finanzierung innovativer Ideen muss man mutig genug sein den ersten Schritt auch alleine zu gehen und gegen den Strom zu schwimmen.“

Klaus Stöckemann ist Mitgründer und Geschäftsführer der Peppermint VenturePartners und Managing Partner des Peppermint Charité Biomedical Fonds.

Vor dem Start von Peppermint Venture Partners war er Partner im internationalen Healthcare Venture Team von 3i plc. Im Rahmen seiner Tätigkeit bei 3i war er für mehr als 12 Investments verantwortlich. Seine Erfolgsbilanz bei 3i beinhaltete sowohl Börsengänge von Unternehmen wie Epigenomics, Jerini und Santhera als auch den Verkauf von Evotec Neuroscience, Amaxa und Elbion.

Vor seiner Tätigkeit bei 3i hatte Stöckemann führende Positionen in der Forschung sowie im Business Development bei großen Pharmaunternehmen wie der Schering AG und ASTA Medica (eine Degussa Hüls & Konzerngesellschaft) inne.

Klaus Stöckemann war Beiratsmitglied von Combinature, Epigenomics, Jerini, Amaxa, Immatics sowie IntelliDx und Zonare in den USA. Aktuell ist er Beiratsvorsitzender der Humedics GmbH, der Emperra GmbH, von Caterna Vision GmbH sowie im Beirat der IOP GmbH.

Stöckemanns mehr als 13-jährige Tätigkeit in der Venture Capital Branche machen ihn zu einem erfahrenen Risikokapitalgeber.

Er hat einen Doktor in Biologie und Pharmakologie von der Universität Mainz sowie einen MBA der WHU-Otto Beisheim School of Management/Kellogg Northwestern University in den USA.

Dr. Magnus Holm

Dr. Magnus Holm

Venture Partner

Magnus Holm verstärkt seit September 2012 das Investment Team von Peppermint als Venture Partner.

Holm verfügt über langjährige operative Erfahrung in unterschiedlichen Führungspositionen in der Medizintechnikindustrie. Seine Tätigkeiten umfassten neben der Entwicklung und klinischen Zulassung von Medizinprodukten auch die internationale Geschäftsentwicklung sowie den Vertrieb und das Marketing.

Als General Manager für Unternehmen wie Biosense Webster, EMEA oder Stereotaxis Inc. (USA) hat Holm entscheidend an der Einführung neuer, innovativer Produkte und Technologien mitgewirkt, die im Bereich der Kardiologie und Elektrophysiologie schnell Eingang in die klinische Routine gefunden haben (3-D elektroanatomische Kartierung der Herzkammern, Drug Eluting Stents und Robotersteuerungen von interventionellen therapeutischen Herzkathetern).

Magus Holm hält einen Master of Science in biomedizinischer Technik und einen Doktor in Medizintechnik (PhD) der Universität von Lund (Schweden).

Dr. Markus Müschenich

Dr. Markus Müschenich

Venture Partner

Markus Müschenich ist Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie Gesundheitswissenschaftler (MPH). Seit 2014 ist er Venture Partner von PVP und unterstützt das PVP-Team als Experte für Digital Health bei der Evaluierung und Begleitung junger Unternehmen.

Er war bis 2012 Mitglied des Vorstands der Sana Kliniken AG in Ismaning und zuvor medizinischer Vorstand der Paul-Gerhardt-Diakonie in Berlin. Seit 2012 ist er Vorstandsmitglied des Bundesverbands Internetmedizin. Als Gründer des Think Tanks ConceptHealth gilt sein besonderes Interesse der strategischen Frühaufklärung für die Medizin der Zukunft.

Müschenich ist darüber hinaus Managing Partner und Co-Founder von FLYING HEALTH – die Startup Manufaktur. FLYING HEALTH unterstützt Startups im Gesundheitswesen mit dem Fokus Internetmedizin bei deren Strategieentwicklung, ihrem Geschäftsaufbau und beim Markteintritt.

Simone Schöpp

Simone Schöpp

Controlling

Simone Schöpp arbeitet seit Januar 2015 im Controlling bei Peppermint VenturePartners. Sie unterstützt unsere Beteiligungen mit Ihren langjährigen Erfahrungen aus dem Controlling und der Gesundheitsbranche.

Vor ihrer Tätigkeit bei Peppermint arbeitete Sie als Senior Financial Analyst im operativen Controlling eines pharmazeutischen Auftragsinstituts zuerst in Berlin und später in den USA.

Simone Schöpp hat ein Diplom in Wirtschaftswissenschaften von der HTW in Berlin. Bereits vor und während ihres BWL-Studiums sammelte sie Erfahrungen in der Forschung und im Finanzbereich bei einem innovativen Biotech-Start-up, weshalb sie auf ein umfassendes Industrieverständnis zurückgreifen kann.

Henriette Braun

Henriette Braun

EXECUTIVE ASSISTANT

Henriette Braun ist seit Dezember 2012 als Assistentin der Geschäftsführung bei Peppermint VenturePartners tätig.

Zuvor arbeitete sie einige Jahre als Geschäftsführungsassistentin in der Logistikbranche und als wissenschaftliche Projektmitarbeiterin in einem Umweltingenieurbüro.

Henriette Braun ist diplomierte Betriebswirtin mit Spezialisierung in den Bereichen Umweltmanagement und Management in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Dr. Lea Bogner

Dr. Lea Bogner

Projektmanagerin

Lea Bogner ist seit Mai 2016 als Projektmanagerin bei Peppermint VenturePartners tätig. Während ihrer Promotion am Fachbereich Physik der Freien Universität Berlin und am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft beschäftigte sie sich mit elementaren elektronischen Prozessen in organischen Solarzellen und LEDs. Zuvor absolvierte Lea Bogner ihr Chemiestudium an der Freien Universität Berlin.

experten-panel

Experten Panel

Das Investment-Team wird durch etablierte Fachleute aus Wissenschaft und Industrie verstärkt. Diese unterstützen PVP beim internationalen Benchmarking von Investitionsmöglichkeiten und helfen neuen Portfolio-Unternehmen durch strategische Beratung, Beiratsmandate oder beim Management.


Dr. Tom Albert

Experte für Versicherungen und Gesundheitsvorsorge

Bei der AXA Krankenversicherung AG ist Albert seit 2012 verantwortlich für den Ausbau und die Weiterentwicklung des Krankenversicherungsgeschäfts und für die Erschließung neuer Geschäftsfelder. Von 2010 bis 2012 leitete Albert die Abteilung „Aktiver Gesundheitsservice” für chronisch und schwersterkrankte Versicherte und war für die Konzeption und den Aufbau von Versorgungsprogrammen verantwortlich. Bei den Krankenversicherern AXA/DBV-Winterthur hatte er von 2007 bis 2010 die Projektleitung für die Bereiche Integration und Datenmigration inne.

Nach seinem Studium der theoretischen Physik an der Universität Bonn und der anschließenden Promotion in mathematischer Physik arbeitete Albert von 2001 bis 2007 als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group mit einem Schwerpunkt auf dem Versicherungsumfeld.


Prof. Dr. Maurice Buchbinder

Experte für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Buchbinder studierte Medizin an der McGill University in Montreal, Kanada. Im Anschluss daran spezialisierte er sich an der Stanford University auf die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und ebnete den Weg für das neue Gebiet der interventionellen Kardiologie.

Buchbinder war maßgeblich an der Entwicklung vieler Medizinprodukte beteiligt, die heute routinemäßig in der Praxis der interventionellen Medizin zum Einsatz kommen.

Sein Interesse gilt seit vielen Jahren der Verbesserung der Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Bei der perkutanen Behandlung verschiedener Erkrankungen der Herzklappen initiierte Buchbinder innovative Behandlungsmöglichkeiten als Ersatz für den invasiven chirurgischen Eingriff am offenen Herzen.

Buchbinder ist Mitgründer mehrerer erfolgreicher Unternehmen, einschließlich des Portfolio-Unternehmens CryoTherapeutics. Er unterstützt Peppermint Venture Partners mit seiner klinischen Expertise und seinem Know-How im Bereich medizinischer Start-ups.


Prof. Dr. Carl Erb

Experte für Augenheilkunde
Erb studierte Medizin an der Ruhr-Universität Bochum, der Freien Universität Berlin und am Royal Preston Hospital, England.
Von 2005 bis 2011 war er Chefarzt an der Schlosspark-Klinik Berlin, Abteilung Augenheilkunde. Erb ist zudem seit 2006 außerplanmäßiger Professor an der Charité Berlin.
Seit 2002 engagiert er sich in der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, bei der er seit 2010 das Amt des Vizepräsidenten der Sektion Glaukom innehat.
Seit 2011 arbeitet Erb an der Augenklinik am Wittenbergplatz in Berlin als Spezialist für Katarakt- und Glaukom-Chirurgie.

Dr. Wolfgang Götz

Experte für minimalinvasive Technologien
Götz ist Herzchirurg mit mehr als 10 Jahren klinischer Erfahrung. Sein Hauptinteresse gilt der Entwicklung minimalinvasiver Technologien zum Austausch von Herzklappen.

Er ist Gründer und Geschäftsführer der Transcatheter Technologies GmbH in Regensburg, einem Unternehmen, das ein neues System zur Transkatheterimplantation von Aortenklappen entwickelt hat.

Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich

Expertin für Pädiatrie und Endokrinologie

Grüters-Kieslich schloss 1980 ihr Medizinstudium an der Freien Universität Berlin ab und promovierte 1982. Nach Beginn ihrer Ausbildung zur Fachärztin für Kinderheilkunde war sie zwischen 1982 und 1984 im Rahmen eines DFG Forschungsstipendiums im Bereich der Perinatologie an der University of California, Los Angeles, tätig. Es folgten 1998 die Berufung auf die C3-Professur für pädiatrische Endokrinologie an der Medizinischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin und 2004 die Berufung auf die C-4 Professur für pädiatrische Endokrinologie.

Seit 2005 war sie Medizinische Direktorin des Charitézentrums für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin mit Perinatalzentrum und Humangenetik. Grüters-Kieslich forschte schwerpunktmäßig im Bereich der molekularen Pathogenese von Schilddrüsenerkrankungen und der Pathophysiologie kindlicher Fettleibigkeit.

Von 2008 bis Ende 2014 leitete sie die Fakultät der Charité als Dekanin.

Dr. Christine Kreiner

Expertin für Medizinprodukte in der Augenheilkunde

Christine Kreiner studierte pharmazeutische Chemie an der Ludwig‐Maximilians‐Universität in München, arbeitete danach mehrere Jahre als Assistenzprofessorin und später als wissenschaftliche Direktorin eines Pharmaunternehmens. 1985 machte sie sich als Unternehmerin selbstständig und hat seitdem drei Firmen im Bereich des Gesundheitswesens gegründet und geleitet.

Diese Unternehmen waren in der Entwicklung, Produktion sowie dem weltweiten Vertrieb von Arzneien und Medizinprodukten in den Segmenten der Augenheilkunde und der Ästhetik aktiv. Die ersten beiden dieser Unternehmen, Adatomed and AcriTec, führte sie dabei jeweils zu Umsätzen von mehr als € 20 Mio. und veräußerte sie erfolgreich an Chiron (Adatomed) und Carl Zeiss (AcriTec).

Im Jahr 2007 gründete sie die S&V Technologies in Hennigsdorf und die BSC Medical Devices in München, um neue Biomaterialien für die Anwendung in der Ästhetik und Ophthalmologie zu entwickeln. Kreiner ist Mitglied mehrerer internationaler medizinischer Gesellschaften und als wissenschaftliche Beraterin für verschiedene Gesellschaften und das Land Brandenburg tätig. Kreiner hat zudem zahlreiche Patente erfunden.

Dr. Fred Schaebsdau

Experte für Diagnostik

Schaebsdau studierte Medizin an der Universität Gießen und verbrachte im Zuge der fachärztlichen Ausbildung längere Aufenthalte in den urologischen Abteilungen der University of Chicago, der Medizinischen Hochschule Hannover und der Universität Freiburg. Er ist als Arzt in den USA und Deutschland zugelassen. Während seiner Zeit an der Medizinischen Hochschule Hannover führte er von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Forschungsarbeiten im Labor durch und promovierte. Im Jahr 1993 erhielt Schaebsdau seinen MBA von The Wharton School of the University of Pennsylvania.

Seine berufliche Laufbahn begann er bei Eli Lilly Medical Devices Division (später Guidant) Cardiac Rhythm Management als Head of Sales & Marketing Deutschland. Danach arbeitete er als Manager bei The Mac Group (später Gemini Consulting), einer Strategieberatung in München. Anschließend wechselte Schaebsdau zu Booz Allen Hamilton und leitete globale Strategieprojekte in der Pharma-, Medizintechnik- und Healthcare-Industrie.

Für eine Gruppe von Investoren gründete er die BioScience Ventures Group, eine Venture Capital Gesellschaft mit Fokus auf “early stage” Investitionen in der deutschen Biotechnologie-Industrie und wurde deren Geschäftsführer. Im Jahr 2004 ging Schaebsdau zu Abbott Diagnostics, wo er Leitungsfunktionen mit wachsender Verantwortung sowohl in der EMEA-Region und später der globalen Organisation von Abbott Diabetes Care innehatte. Von 2009 bis August 2015 war Schaebsdau Head of Global Strategy and Business Development von Roche Diabetes Care.

Mark Wächter

Mobile Strategy Experte

Mark Wächter ist Diplom-Ökonom mit langjähriger Marketing-Kommunikations-Expertise in den Bereichen Consumer Goods, Internet und Mobilfunk. Im Mai 2005 gründete er die weltweit agierende Management-Beratung MWC.mobi mit einer Spezialisierung auf das innovative Segment der Mobile Strategy Entwicklung und betreute in den letzten Jahren Klienten in über 30 Ländern auf allen Kontinenten.

Mark Wächter ist Vorsitzender der Fokusgruppe Mobile im BVDW, Co-Founder von MobileMonday, Mitglied im Board of Directors der Mobile Marketing Association und Vorsitzender des Fachbeirats des Masterstudiengangs Mobile Marketing an der Leipzig School of Media. Er ist ein Mobile Aficionado der ersten Stunde und ein weithin anerkannter Branchenexperte aka Mr. Mobile. Als weltweiter Evangelist für das Medium Mobile ist Mark Wächter ein oft berufener Beirat in vielen Mobile Initiativen.

Im Dezember 2015 erschien sein Grundlagenwerk MOBILE STRATEGY bei Springer Gabler. Dieses diente als Basis-Kompendium in der charismha-Studie zu Gesundheits-Apps. Connected Health ist ein wesentliches Expertisefeld von Mark Wächter. Seit einigen Jahren organisiert er den MEDICA App Competition, den weltweit größten Wettbewerb rund um Medical Mobile Solutions. Im Mai 2016 co-initiierte er die globale Digital Health Denkfabrik FTR4H.

pvp-beirat

Beirat

Der PVP Beirat unterstützt das Team als Diskussionspartner bei Fragen zur strategischen Entwicklung des Portfolios. Er besteht aus erfahrenen Managern im Gesundheitswesen, klinischen Experten und erfolgreichen Unternehmern.


Dr. Rolf Zettl
Johannes Schneider Littfeld
Dr. Bernd Wegener
portfolio

Portfolio

Caterna Vision GmbH
CEVEC Pharmaceuticals GmbH
CryoTherapeutics GmbH
EMPERRA GmbH E-Health Technologies
Humedics GmbH
Implandata Ophthalmic Products GmbH
labfolder GmbH
Miracor Medical Systems GmbH
CEVEC Pharmaceuticals GmbH

CEVEC Pharmaceuticals GmbH

___
CryoTherapeutics GmbH

CryoTherapeutics GmbH

___
EMPERRA GmbH E-Health Technologies

EMPERRA GmbH E-Health Technologies

___
Humedics GmbH

Humedics GmbH

___
fonds

Der Peppermint Charité Biomedical Fund (CBF)

Der Peppermint Charité Biomedical Fund (CBF-1) ist ein unabhängiger Venture Capital Fonds, der im November 2010 seine Tätigkeit aufnahm.

Im Rahmen der Kooperation mit der Charité-Universitätsmedizin Berlin hat der CBF einen privilegierten Zugang zum Netzwerk der Charité und den internationalen Partnern des Universitätsklinikums. Diese Zusammenarbeit wird darüber hinaus für die Evaluierung aller Investment-Möglichkeiten genutzt. In Verbindung mit dem etablierten Netzwerk von PVP, das zahlreiche weitere exzellente medizinische Forschungseinrichtungen, Venture Capital-Firmen sowie Unternehmen umfasst, können hochkarätige Investitionsmöglichkeiten identifiziert werden.

Der CBF investiert in Start-ups und junge Unternehmen im Gesundheitssektor. Diese Unternehmen sollen bereits einen ersten „Proof of Concept“ für ihre Technologie, ihr Produkt oder für ihr Geschäftsmodell aufzeigen können. Investiert wird vor allem in Start-ups aus dem Bereich Medizintechnik sowie Digital Health, die ungelöste medizinische Probleme und Märkte mit hohem Wachstumspotenzial adressieren. Wahlweise kann auch in attraktive Pharmaprojekte investiert werden, etwa in Plattformtechnologien im Bereich Pharma oder in die Nutzung bereits zugelassener Medikamente in anderen Indikationen.

presse

Presse

// Hier Presseartikel,

pressekontakt
pvp-in-der-presse

Pressespiegel

CEVEC trifft mit Gentherapie-Vektoren ins Schwarze

Zahlreiche neue Partnerschaften konnte der Expressionsspezialist Cevec Pharmaceuticals für seine CAP-Zelllinien abschließen. Der Geschäftsführer Frank Ubags erläutert im Gespräch mit transkript die ehrgeizigen Pläne des Kölner Unternehmers.

Zum Interview (PDF)

update-pvp-newsletter

UPDATE – PVP Newsletter

Das PVP-Team gibt zweimal jährlich das so genannte UPDATE heraus, einen Firmen-Newsletter, in dem jeweils Trends und ausgewählte Themen aus der Gesundheitswirtschaft, Gründer und neue Portfolio-Unternehmen vorgestellt werden.


DOWNLOADS

  UPDATE Nr. 1 | Schwerpunkt: m-health

  UPDATE Nr. 2 | Schwerpunkt: Augenkrankheiten

  UPDATE Nr. 3 | Schwerpunkt: Digitales Labor

Ihr Name / Your name (*)

Ihre E-Mail-Adresse / your email (*)

unternehmensnews

News/Pressemitteilungen

test

Qualitätsinitiative: Neues Zentrum für Biohybride Medizinsysteme an der RWTH Aachen setzt auf digitale Datenhaltung

Die NRW Schwerpunktprofessur Biohybride und Medizinische Textilien im neuen Zentrum für Biohybride Medizinsysteme an der RWTH Aachen setzt zusammen mit labfolder auf digitale Datenhaltung. Ziele sind die Sicherung und Nachverfolgbarkeit der Primärdaten, Vision ist jedoch, durch Strukturierung und Big Data später auch die Daten nutzbar zu machen, die vielleicht vorher

Read More

labfolder für den Merck Accelerator ausgewählt

Das Berliner Start-up labfolder, das ein digitales Laborbuch entwickelt, wurde unter weltweit 475 Bewerbern ausgewählt, ab heute drei Monate lang am Accelerator-Programm des Wissenschafts- und Technologieunternehmens Merck in Darmstadt teilzunehmen. Berlin, Darmstadt. Drei Monate lang kann sich das Berliner Start-up labfolder von heute an fördern, coachen und beraten lassen und

Read More

Digitales Laborbuch: labfolder und DiagnostikNet-BB kooperieren

Hennigsdorf Das Netzwerk Diagnostik Berlin-Brandenburg e.V. (DiagnostikNet-BB) bietet seinen Mitgliedern die Chance, die Datenmanagement-Plattform des Berliner Start-ups und Neumitglieds labfolder zu nutzen. Alle 66 angeschlossenen Partnerunternehmen und Forschungseinrichtungen können künftig auf das digitale Laborbuch umstellen, das – vor dem Hintergrund der immer komplexer werdenden Zusammenarbeit – Kooperationsprojekte und Auftragsentwicklungen erleichtert

Read More

Emperra gewinnt den Game Changers Award 2017 für digitale Business-Modelle

Potsdam Das Potsdamer Start-up-Unternehmen Emperra GmbH hat den Finance Monthly Game Changers Award 2017 erhalten. Emperra wird damit vor allem für seine neuen digitalen Business-Modelle ausgezeichnet, die – basierend auf innovativer Hardware – auch Umsätze aus digitalen Lösungen ermöglichen. Die 2017 Game Changers Awards honorieren die Innovation und die strategische

Read More

Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH) führt Plattform für digitales Labordatenmanagement des Berliner start-ups labfolder ein

Das Berliner Start-up labfolder hat einen zweiten Großkunden gewonnen: Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH) wird ab April 2017 das elektronische Laborbuch von labfolder als Teil seiner Qualitätsoffensive einführen. Damit steht die innovative Datenverwaltungs-Software den mehr als 4.000 Forschern der Charité und des Max-Delbrück-Centrums für

Read More

LiMAx-Test ermöglicht besseres Timing von Leberoperationen für Darmkrebspatienten mit Lebermetastasen nach Chemotherapie

Bestimmung der Leberfunktion ist entscheidend, um die Eignung des Patienten für eine sichere Leberoperation einzuschätzen Berlin Humedics GmbH, ein Spezialist für die unmittelbare und mobile Messung der individuellen Leberfunktion am Patientenbett, teilte heute mit, dass zwei Studien das Potenzial des LiMAx-Tests aufgezeigt haben, die Eignung von Darmkrebspatienten für die Entfernung

Read More

WHS Startup Track mit PVP-Managing Partner Klaus Stöckemann als Jurymitglied

Berlin. Dr. Klaus Stöckemann, Mitgründer und Geschäftsführer der Peppermint Venture Partners (PVP), wird im Rahmen des Startup Tracks auf dem diesjährigen Weltgesundheitsgipfel (WHS)  Mitglied der achtköpfigen Jury sein. Weitere Jury-Mitglieder sind Kai Uwe Bindseil von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, Jutta Klauer von Pfizer Deutschland und Jörn Krupa von

Read More

CEVEC und Paragon Bioservices beschließen umfangreiche Kooperation zum Roll-out der CAP(R) Technologien in Nordamerika

Paragon wird CEVECs bevorzugter Partner im Bereich der Auftragsentwicklung und -fertigung in Nordamerika Gemeinsame Marketing- und Business Development-Aktivitäten zur Etablierung von CEVECs CAP(R) Technologien als neuen Standard in der Produktion von Gentherapie-Vektoren Zusammenarbeit beinhaltet Entwicklung eines skalierbaren klinischen Produktionsverfahrens für AAV-basierte Gentherapie-Vektoren auf Grundlage der CAP(R)GT Plattform CEVEC Pharmaceuticals

Read More

Humedics beantragt Zulassung des Diagnostikums zur Durchführung des LiMAx-Tests

Humedics GmbH, ein Spezialist für die unmittelbare und mobile Messung der individuellen Leberfunktion am Patientenbett, teilte heute mit, dass das Unternehmen den Zulassungsantrag für das Diagnostikum, das zur Durchführung des LiMAx-Tests benötigt wird, eingereicht hat. Das Dossier wurde in Deutschland, Großbritannien und Österreich eingereicht. Nach dem erfolgreichen Abschluss der klinischen

Read More

CEVECs CAP®GT setzt mit RCA-freier Produktion von adenoviralen Vektoren neuen Standard für Gentherapie-Anwendungen

CAP®GT Technologie für die vollständig skalierbare, industrielle Produktion adenoviraler Vektoren mit nachgewiesener Abwesenheit replikationskompetenter Adenoviren (replication-competent adenovirus, RCA) CAP®GT Technologie ist auf dem besten Weg, die derzeitige Produktionszelllinie für adenovirale Vektoren, HEK293, zu ersetzen CEVEC Pharmaceuticals GmbH (CEVEC), der Experte in der Herstellung von maßgeschneiderten rekombinanten Glykoproteinen und Gentherapie-Vektoren,

Read More

FAZ: Digital vernetzen und praktisch helfen

Internetbasierten Therapien wie denen von PVP‘s Portfolio Firmen Caterna oder Emperra gehören die Zukunft, glaubt PVPs Expert-Panel-Mitglied Dr. Tom Albert, AXA. Zum Artikel: FAZ Bericht digital

Read More

CEVEC trifft mit Gentherapie-Vektoren ins Schwarze

Zahlreiche neue Partnerschaften konnte der Expressionsspezialist Cevec Pharmaceuticals für seine CAP-Zelllinien abschließen. Der Geschäftsführer Frank Ubags erläutert im Gespräch mit transkript die ehrgeizigen Pläne des Kölner Unternehmers. › Zum Interview

Read More

CEVEC und das City of Hope Beckman-Forschungsinstitut unterzeichnen Kooperations- und Lizenzvereinbarung für CEVEC’s proprietäre CAP(R)GT Technologie

CEVECs CAP(R)GT Technologie ermöglicht die vollständig skalierbare Produktion lentiviraler und RCA (replikationskompetente Adenoviren)-freier adenoviraler Vektoren Weiterer Schritt zur Etablierung der CEVEC CAP(R)GT Technologie als Industriestandard in der Produktion lentiviraler und adenoviraler Gentherapie-Vektoren CEVEC Pharmaceuticals GmbH (CEVEC), führend in der Herstellung von maßgeschneiderten rekombinanten Glykoproteinen und Gentherapie-Vektoren, hat heute eine

Read More

LiMAx-Test führt zur Reduzierung von postoperativen Leberversagen nach Leberteilresektion und damit verbundener Mortalität

Humedics GmbH, ein Spezialist für die unmittelbare und mobile Messung der individuellen Leberfunktion am Patientenbett, teilte heute Ergebnisse einer retrospektiven Studie mit, die den Einfluss des LiMAx-Tests auf klinische Ergebnisse nach Leberteilresektion untersucht hat. Die Studienergebnisse zeigten, dass die Anwendung des LiMAx-Tests zu einer Reduktion des postoperativen Leberversagens und zu

Read More

Helmholtz-Validierungsförderung wird ausgebaut und ermöglicht weitere Projekte

Zukunftsweisende Technologien weiterzuentwickeln und für die Wirtschaft attraktiv zu machen, erfordert oft einen langen Atem. Besonders vielversprechende Projekte von Forscherteams aus der Helmholtz-Gemeinschaft werden dabei aus dem Helmholtz-Validierungsfonds (HVF) unterstützt. In einer ersten Förderperiode von 2011 bis 2015 wurden insgesamt 21 Projekte ausgewählt. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Evaluation wird das

Read More

CEVEC und BioLamina kombinieren Technologieführerschaft für die kommerzielle Produktion rekombinanter Laminine für ex vivo-Zelltherapien

CEVEC fügt ihrem Portfolio Laminine als neue CAP®Go Anwendung im Bereich der ex vivo-Zellkulturprodukte für Zelltherapien hinzu CEVECs CAP®Go verdrängt HEK293 und CHO Zelllinien in der GMP-Produktion BioLamina baut ihr führendes, qualitativ hochwertiges Laminin-Produktportfolio für die ex vivo-Zellkultur weiter aus Weltweite Markteinführung von LN-521, des ersten kommerziellen CAP®Go basierten

Read More

kooperationen

KOOPERATIONEN

Zusätzlich zu unseren Fondsmanagement Aktivitäten arbeiten wir sehr eng mit universitären Forschungseinrichtungen bezüglich neuer Technologie-Transfer Ansätze oder der Validierungsförderung zusammen.

Die zurzeit bedeutsamsten Kooperationen von Peppermint VenturePartners umfassen die Charité Universitätsmedizin Berlin, die Stiftung Charité und die Helmholtz Gemeinschaft.


Mit der Gründung des Helmholtz Validierungsfonds (HVF) im Jahr 2011 führte die Helmholtz Gemeinschaft ein neues, zentrenübergreifendes Finanzierungsinstrument aus Mitteln des Impuls- und Vernetzungsfonds ein. Das Ziel des HVF ist es, bestehende Lücken zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und deren marktfähigen Anwendungen sowie öffentlicher Forschung und privaten Investitionen zu schließen.

Die Fördersummen aus dem Helmholtz-Validierungsfonds liegen zwischen 0,25 und 1 Mio. Euro pro Jahr. Hiermit sollen neuartige Technologien auf technische Machbarkeit geprüft und ein funktionierender Prototyp oder eine erste positive präklinische Validierung erreicht werden. Um eine professionelle Begleitung nach Industrie- und Venture Capital Standards zu gewährleisten, unterstützt ein Netzwerk von Industrieexperten und Projektmanagern das Team.

Das externe Fondsmanagement hat Peppermint VenturePartners als erfahrener Frühphasen- Investor übernommen.


home

Home

pvp

PVP

Hier noch ein Slogan.

 

 Wer wir sind

Peppermint VenturePartners (PVP) investiert seit 2008 als privater Venture Capital Investor in junge Unternehmen aus dem Gesundheitswesen. PVP wurde 2008 von Ingeborg Neumann, Dr. Joachim Rautter und Dr. Klaus Stöckemann gegründet. Als Experten auf ihren Gebieten vereinen sie und ihr Team mehr als 40 Jahre Erfahrung in den Bereichen Venture Capital, Medizintechnik, Biotechnologie, Pharma und Gesundheitswesen.


Wen wir fördern

Im Fokus des Berliner Investors stehen Firmen im Bereich der Medizintechnik, Diagnostik und m-health sowie Plattformtechnologien in der Biotechnologie, die durch innovative Ideen herausstechen. Sie sollten patentgeschützte Technologien und Produkte entwickeln oder neue Geschäftsmodelle im Gesundheitswesen anbieten. Elementar für ein Investment durch PVP ist, dass die Jungunternehmer bislang ungelöste medizinische Probleme zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen im Visier haben und dabei gleichzeitig Kosten einsparen.


Was wir leisten

Als aktiver Investor begleitet PVP alle wichtigen Schritte eines Unternehmens, von dessen Gründung bis hin zum strategischen Exit. Glänzt ein Unternehmen mit einer herausragenden Idee, das Team steht aber noch nicht, kümmert sich PVP auch darum.


Unser Fonds

Ende 2010 initiierte PVP in Zusammenarbeit mit der Stiftung Charité den Peppermint Charité Biomedical Fund (CBF 1). Im Rahmen einer Partnerschaft mit der Charité, Universitätsmedizin Berlin, verfügt PVP über ein einzigartiges Netzwerk durch die medizinische Expertise einer der größten und bedeutendsten Universitätskliniken in Europa sowie deren internationalen Partner.


Wir kollaborieren mit

Neben dem Management des CBF übernahm PVP 2011 im Auftrag der Helmholtz-Gemeinschaft die Verantwortung für das externe Management des neu aufgelegten Helmholtz Validierungsfonds (HVF). Im Rahmen dieser Zusammenarbeit verfügt PVP über einen sehr guten Zugang zur größten Forschungsgemeinschaft in Deutschland. Unser Portfolio Seit Anfang 2011 hat sich der CBF an insgesamt sechs Unternehmen beteiligt und ein vielversprechendes Portfolio aufgebaut. Bis Ende 2016 sind bis zu vier weitere Investitionen geplant. (Link zum Update wäre gut)

 

kontakt

Kontakt


Kontaktformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht


Adresse

Peppermint VenturePartners GmbH

Neues Kranzler Eck
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin

T: +49 30 59 00 64- 412
F: +49 30 59 00 64- 401
info@peppermint-vp.com

karriere

KARRIERE

Zur Unterstützung unseres Teams in Berlin suchen wir ab sofort einen

Werkstudenten (m/w) für etwa 10h/Wo

Unser Angebot

Bei uns können Sie hinter die Kulissen eines Venture Capital Unternehmens schauen und mit abwechslungsreichen sowie verantwortungsvollen Aufgaben einen entscheidenden Beitrag leisten. Darüber hinaus erwartet Sie bei uns eine aufgeschlossene und wertschätzende Unternehmenskultur und die Faszination des gesamten Teams das Gesundheitssystem  mit Hilfe von digitalen Lösungen zu transformieren.

Ihre Aufgaben

Einen Großteil Ihrer Zeit bei uns verbringen Sie mit Recherchen und Support für unsere Deal-Flow Analysen. Hinzu kommt aber auch der Kontakt zum bestehenden Portfolio oder die Unterstützung bei Veranstaltungen.  Im Einzelnen heißt das:

  • Sie unterstützen uns aktiv bei der Auswahl von Investments und ebenso bei der Identifikation von Investoren für unsere Portfoliofirmen wie auch Investoren in unseren nächsten Fonds.
  • Sie erstellen und pflegen die Dealflow Datenbank, erfassen Deals und führen Auswertungen durch.
  • Sie unterstützen bei Prüfungsprozessen / Due Diligence, u. a.
  • Sie führen Markt- und Konkurrenzanalysen durch.

Darüber hinaus packen Sie, wenn nötig, im Tagesgeschäft mit an.

Ihr Profil

Aktuell studieren Sie Medizin, Biowissenschaften, Public Health, oder aber Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen oder ein vergleichbares Studium, mit Schwerpunkt Rechnungswesen, Controlling und/oder Strategie und haben Interesse am Thema Gesundheit und Digitales.

Idealerweise konnten Sie schon erste Erfahrungen in der Erstellung von Analysen, Recherchen und/oder Unternehmensbewertungen im Rahmen eines Praktikums sammeln.

  • Sie haben Interesse an neuen Technologien, insbesondere im Gesundheitsbereich.
  • Sie verfügen über ausgeprägte analytische sowie konzeptionelle Fähigkeiten und arbeiten eigeninitiativ sowie selbständig.
  • Abgerundet wird Ihr Profil durch sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Wir freuen uns auf Sie

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail an personal@peppermint.biz oder per Post an
Peppermint VenturePartners GmbH
z.Hd. Frau Kathi Gerlach
Kurfürstendamm 21, 10719 Berlin
(T: 030 590064-423)

Unser Unternehmen

Peppermint VenturePartners (PVP) ist eine unabhängige Venture Capital Firma, die mit dem Peppermint Charité Biomedical Fund 1 sowie dem Peppermint VC-1 Fund Finanzmittel von mehr als 50 Mio. Euro verwaltet.

Wir investieren vor allem in junge Unternehmen in Deutschland und Europa mit an der Schnittstelle von Medizintechnik und Digital Health, die einen ersten “Proof-of-Concept” für die Technologie, Produkt oder Business Model gezeigt haben. Investitionsziele sind hauptsächlich Start-Up’s im Bereich Medizintechnik- (inkl. Diagnostik) idealerweise mit einer starken digitalen Komponente im Geschäftsmodell. Auch digitale Therapien sind für uns von großem Interesse. Die Firmen sollen mit Ihren Lösungen ungelöste medizinische Problem adressieren, was zu einer Verbesserung der Therapie und des Therapieerfolges führen kann und gleichzeitig erlaubt, die Kosten einer medizinischen Behandlung zu reduzieren.


Praktikant (w/m)

Wir sind regelmäßig auf der Suche nach studentischen Mitarbeitern.

Ihr Profil:

Ihr Hauptstudiengang sollte sein: Chemie, Physik, Medizin, Biologie, Ingenieurswesen oder Wirtschaft. Es ist von Vorteil, wenn Sie schon Erfahrung durch Praktika vorweisen können, zum Beispiel in den Bereichen Innovationsmanagement und Projektbegutachtung, Projektanalyse und Projektsteuerung.

Kompetenzen:

Die zu bearbeitenden Sachverhalte können sehr komplex sein, daher ist stark analytisches Denken erwünscht. Als kleines Team erwarten wir eine teamorientierte Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, gute Kommunikationsfähigkeiten und Eigeninitiative. Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Kenntnisse in den Office-Anwendungen setzen wir voraus.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Pflege der Deal Flow Datenbank
  • Unterstützung im Due Diligence Prozess. Dies beinhaltet: Markt- und Konkurrenzanalysen, Referenzen, Interviews und schriftliche Zusammenfassungen der Ergebnisse.

Wir freuen uns auf Sie

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail an hb@peppermint-vp.com oder per Post an
Peppermint VenturePartners GmbH
z. Hd. Frau Henriette Braun
Kurfürstendamm 21, 10719 Berlin
(T: 030 590064-412)

Unser Unternehmen

Peppermint VenturePartners (PVP) ist eine unabhängige Venture Capital Firma, die mit dem Peppermint Charité Biomedical Fund 1 sowie dem Peppermint VC-1 Fund Finanzmittel von mehr als 50 Mio. Euro verwaltet.

Wir investieren vor allem in junge Unternehmen in Deutschland und Europa mit an der Schnittstelle von Medizintechnik und Digital Health, die einen ersten “Proof-of-Concept” für die Technologie, Produkt oder Business Model gezeigt haben. Investitionsziele sind hauptsächlich Start-Up’s im Bereich Medizintechnik- (inkl. Diagnostik) idealerweise mit einer starken digitalen Komponente im Geschäftsmodell. Auch digitale Therapien sind für uns von großem Interesse. Die Firmen sollen mit Ihren Lösungen ungelöste medizinische Problem adressieren, was zu einer Verbesserung der Therapie und des Therapieerfolges führen kann und gleichzeitig erlaubt, die Kosten einer medizinischen Behandlung zu reduzieren.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte:

Dr. Klaus Stöckemann

Tel. +49 30 590064 412

Peppermint VenturePartners GmbH
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin

E-Mail an Henriette Braun:
hb@peppermint-vp.com

 

anfahrt

Anfahrt

// Hier die Karte

impressum

Impressum

Peppermint VenturePartners GmbH
Sitz der Gesellschaft: Berlin
Registergericht: Berlin-Charlottenburg HRB 117003B
Finanzamt für Körperschaften I
Ust-Id-Nr. DE 263663009

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV:

Ingeborg Neumann, Dr. Joachim Rautter, Dr. Klaus Stöckemann

Legal notice

Welcome to our website. If you continue to browse and use this website you are agreeing to comply with and be bound by the following terms and conditions of use, which together with our privacy policy govern [business name]’s relationship with you in relation to this website.

The term ‚Peppermint VenturePartners GmbH‘ or ‚us‘ or ‚we‘ refers to the owner of the website whose registered office is Neues Kranzler Eck, Kurfürstendamm 21, 10719 Berlin. The term ‚you‘ refers to the user or viewer of our website.

The use of this website is subject to the following terms of use:
The content of the pages of this website is for your general information and use only. It is subject to change without notice.

Neither we nor any third parties provide any warranty or guarantee as to the accuracy, timeliness, performance, completeness or suitability of the information and materials found or offered on this website for any particular purpose. You acknowledge that such information and materials may contain inaccuracies or errors and we expressly exclude liability for any such inaccuracies or errors to the fullest extent permitted by law.

Your use of any information or materials on this website is entirely at your own risk, for which we shall not be liable. It shall be your own responsibility to ensure that any products, services or information available through this website meet your specific requirements.

This website contains material which is owned by or licensed to us. This material includes, but is not limited to, the design, layout, look, appearance and graphics. Reproduction is prohibited other than in accordance with the copyright notice, which forms part of these terms and conditions.

All trade marks reproduced in this website which are not the property of, or licensed to, the operator are acknowledged on the website.

Unauthorised use of this website may give rise to a claim for damages and/or be a criminal offence.

From time to time this website may also include links to other websites. These links are provided for your convenience to provide further information. They do not signify that we endorse the website(s). We have no responsibility for the content of the linked website(s).

datenschutzerklaerung

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Peppermint VenturePartners GmbH. Eine Nutzung der Internetseiten der Peppermint VenturePartners GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Peppermint VenturePartners GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Peppermint VenturePartners GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Peppermint VenturePartners GmbH beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a)    personenbezogene Daten

    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b)    betroffene Person

    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c)    Verarbeitung

    Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • d)    Einschränkung der Verarbeitung

    Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • e)    Profiling

    Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • f)     Pseudonymisierung

    Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • h)    Auftragsverarbeiter

    Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • i)      Empfänger

    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • j)      Dritter

    Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • k)    Einwilligung

    Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Peppermint VenturePartners GmbH

Kurfürstendamm 21

10719 Berlin

Deutschland

Tel.: +49 30 59 00 64- 412

E-Mail: info@peppermint-vp.com

Website: www.peppermint-vp.com

3. Cookies

Die Internetseiten der Peppermint VenturePartners GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Peppermint VenturePartners GmbH den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der Peppermint VenturePartners GmbH erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Peppermint VenturePartners GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Peppermint VenturePartners GmbH daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

5. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite der Peppermint VenturePartners GmbH enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

6. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

7. Rechte der betroffenen Person

  • a)    Recht auf Bestätigung

    Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b)    Recht auf Auskunft

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

    Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

    Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • c)    Recht auf Berichtigung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

    Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Peppermint VenturePartners GmbH gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Peppermint VenturePartners GmbH wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

    Wurden die personenbezogenen Daten von der Peppermint VenturePartners GmbH öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Peppermint VenturePartners GmbH unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Peppermint VenturePartners GmbH wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

    Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Peppermint VenturePartners GmbH gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Peppermint VenturePartners GmbH wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

    Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Peppermint VenturePartners GmbH wenden.

  • g)    Recht auf Widerspruch

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Die Peppermint VenturePartners GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Verarbeitet die Peppermint VenturePartners GmbH personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Peppermint VenturePartners GmbH der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Peppermint VenturePartners GmbH die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Peppermint VenturePartners GmbH zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

    Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der Peppermint VenturePartners GmbH oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  • h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

    Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Peppermint VenturePartners GmbH angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

    Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • i)      Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

    Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

8. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

9. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz „_gat._anonymizeIp“. Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

10. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von LinkedIn

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten der LinkedIn Corporation integriert. LinkedIn ist ein Internetbasiertes soziales Netzwerk, das eine Konnektierung der Nutzer mit bestehenden Geschäftskontakten sowie das Knüpfen von neuen Businesskontakten ermöglicht. Über 400 Millionen registrierte Personen nutzen LinkedIn in mehr als 200 Ländern. Damit ist LinkedIn derzeit die größte Plattform für Businesskontakte und eine der meistbesuchten Internetseiten der Welt.

Betreibergesellschaft von LinkedIn ist die LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court Mountain View, CA 94043, USA. Für Datenschutzangelegenheiten außerhalb der USA ist LinkedIn Ireland, Privacy Policy Issues, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Ireland, zuständig.

Bei jedem einzelnen Abruf unserer Internetseite, die mit einer LinkedIn-Komponente (LinkedIn-Plug-In) ausgestattet ist, veranlasst diese Komponente, dass der von der betroffenen Person verwendete Browser eine entsprechende Darstellung der Komponente von LinkedIn herunterlädt. Weitere Informationen zu den LinkedIn-Plug-Ins können unter https://developer.linkedin.com/plugins abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält LinkedIn Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei LinkedIn eingeloggt ist, erkennt LinkedIn mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die LinkedIn-Komponente gesammelt und durch LinkedIn dem jeweiligen LinkedIn-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen auf unserer Internetseite integrierten LinkedIn-Button, ordnet LinkedIn diese Information dem persönlichen LinkedIn-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

LinkedIn erhält über die LinkedIn-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufes unserer Internetseite gleichzeitig bei LinkedIn eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die LinkedIn-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an LinkedIn von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem LinkedIn-Account ausloggt.

LinkedIn bietet unter https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls die Möglichkeit, E-Mail-Nachrichten, SMS-Nachrichten und zielgerichtete Anzeigen abzubestellen sowie Anzeigen-Einstellungen zu verwalten. LinkedIn nutzt ferner Partner wie Quantcast, Google Analytics, BlueKai, DoubleClick, Nielsen, Comscore, Eloqua und Lotame, die Cookies setzen können. Solche Cookies können unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy abgelehnt werden. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von LinkedIn sind unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy abrufbar. Die Cookie-Richtlinie von LinkedIn ist unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy abrufbar.

11. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Twitter

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von Twitter integriert. Twitter ist ein multilingualer öffentlich zugänglicher Mikroblogging-Dienst, auf welchem die Nutzer sogenannte Tweets, also Kurznachrichten, die auf 280 Zeichen begrenzt sind, veröffentlichen und verbreiten können. Diese Kurznachrichten sind für jedermann, also auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen abrufbar. Die Tweets werden aber auch den sogenannten Followern des jeweiligen Nutzers angezeigt. Follower sind andere Twitter-Nutzer, die den Tweets eines Nutzers folgen. Ferner ermöglicht Twitter über Hashtags, Verlinkungen oder Retweets die Ansprache eines breiten Publikums.

Betreibergesellschaft von Twitter ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Twitter-Komponente (Twitter-Button) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Twitter-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Twitter-Komponente von Twitter herunterzuladen. Weitere Informationen zu den Twitter-Buttons sind unter https://about.twitter.com/de/resources/buttons abrufbar. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Twitter Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird. Zweck der Integration der Twitter-Komponente ist es, unseren Nutzern eine Weiterverbreitung der Inhalte diese Internetseite zu ermöglichen, diese Internetseite in der digitalen Welt bekannt zu machen und unsere Besucherzahlen zu erhöhen.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist, erkennt Twitter mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Twitter-Komponente gesammelt und durch Twitter dem jeweiligen Twitter-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Twitter-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen dem persönlichen Twitter-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet und von Twitter gespeichert und verarbeitet.

Twitter erhält über die Twitter-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Twitter-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Twitter von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Twitter-Account ausloggt.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter sind unter https://twitter.com/privacy?lang=de abrufbar.

12. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen.
Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

13. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

14. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

15. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann.
Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte.
Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

16. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

17.Abonnement unseres Newsletters

Auf der Internetseite der Peppermint VenturePartners GmbH wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

Die Peppermint VenturePartners GmbH informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter unseres Unternehmens kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletterversand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

6. Newsletter-Tracking

Die Newsletter der Peppermint VenturePartners GmbH enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die Peppermint VenturePartners GmbH erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die Peppermint VenturePartners GmbH automatisch als Widerruf.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die als Externer Datenschutzbeauftragter Augsburg tätig ist, in Kooperation mit dem Kölner IT- und Datenschutz Anwalt Christian Solmecke erstellt.